nach der Geburt

Wochenbett

 

Der Zeitraum bis sechs Wochen nach der Geburt wird Wochenbett genannt. In dieser Phase kommen viele neue Herausforderungen auf die frischgebackene Mutter zu.

 

Manchmal treten in dieser Zeit auch Probleme auf, die einer ärztliche Untersuchung bedürfen. Dazu zählen vor allem Brustentzündungen, Probleme beim Stillen, postpartale Stimmungsschwankungen (baby blues und Wochenbettdepression), Infektionen der Gebärmutter und Wundheilungstörungen von Geburtsverletzungen und Kaiserschnittnarben.

 

Sollten Sie in der Wochenbettphase das Gefühl haben, dass "etwas nicht stimmt", nehmen Sie bitte jederzeit mit uns Kontakt auf. Oft können Probleme schon mit einem kurzen Gespräch aus der Welt geschafft werden.

 

Bei unauffälligem Verlauf wird eine Routine-Kontrolle ca. 6 Wochen nach Geburt empfohlen in der u.a. die ordnungsgemäße Rückbildung der Gebärmutter und die Wundheilung von Geburtsverletzungen überprüft werden.